StartseiteFortbildungsangeboteAlle Fortbildungen mit Online-Anmeldung

Alle unsere Fortbildungen mit Online-Anmeldung

Hier finden Sie das gesamte Fortbildungsangebot.

Sie können sich online anmelden.

Die Online-Anmeldung startet durch Anklicken des Schalters

"Jetzt anmelden"!

Sollten Sie je nach der Anmeldung doch nicht an einer Fortbildung teilnehmen können, bitten wir dringend um eine rechtzeitige Absage telefonisch unter (07024) 409 210
oder per Mail an schuldek.esslingen@elkw.de

Didaktische Impulse für den digitalen Religionsunterricht

Mittwoch, 13. Oktober 2021

14:30 Uhr bis 16:30 Uhr

Die Fortbildung findet online statt.

Seminar | alle Schularten, Pfarrer, Religionspädagogen

Referentin:

Prof. Dr. Andrea Dietzsch, Evangelische Hochschule Ludwigsburg

Leitung:

Schuldekanin Dorothee Moser

Wie kann Lernen ermöglicht werden, wennn es nicht in Präsenz stattfinden darf? Prof. Dr. Andrea Dietzsch stellt die wichtigsten Ergebnisse ihres Buches zum digitalen Religionsunterricht vor. Ihre Erkenntnisse beruhen auf quantitativen und eigenen qualitativen Studien mit Schülerinnen und Schülern sowie der Auswertung von Best-Practice-Beispielen aus unterschiedlichen Schularten und Klassenstufen. Die Beispiele zeigen, wie Lernen im digitalen Raum gelingen kann. Aus den Erfahrungen des Fernunterrichts können für das didaktische Handeln in Präsenz wichtige Impulse ebenso gewonnen, wie Denkanstöße für die Lehre im digitalen oder hybriden Format generiert werden.

Die Fortbildung lässt Raum auch eigene Erfahrungen während der Schulschließungen zu reflektieren und über Perspektiven für den Religionsunterricht nachzudenken.

 

Anmeldung: bis 30.09.2021

Anmeldung im Büro der Schuldekane: entweder telefonisch: (07024) 409210 per Fax: (07024) 4092119 oder hier auf den Knopf "Jetzt anmelden" klicken: 

Erzähl mir vom Leben mit Gott

Spuren legen - Spuren lesen in biblischen Geschichten

Mittwoch, 20. Oktober 2021

14:00 Uhr bis 17:00 Uhr

DIe Fortbildung findet online statt.

Seminar | alle Schularten, Pfarrer, Religionspädagogen

Referentin:

Dr. Martina Steinkühler, Studienleiterin Ev.-luth. Landeskirche in Braunschweig

Leitung:

Schuldekan Christoph Salzger

Leben mit Gott ist schwer zu beschreiben. Gott sei Dank gibt es Bibelgeschichten. In ihnen ist viel davon zu entdecken. Am eindrücklichsten lernen Schülerinnen und Schüler, wenn sie selbst ihre Fragen stellen und wenn sie selbst ihre Antworten suchen. Damit dies mit Bibelgeschichten gelingt, ist es gut, sie lebendig und offen zu präsentieren, gezielt Spuren zu legen wie bei einer Schnitzeljagd. Eine gute Möglichkeit bieten eigens für eine solche Fragen-Didaktik konzipierte Neuerzählungen, die immer wieder zurückgebunden werden an ihr Original. 

Wie solche Neuerzählungen gestaltet werden können, lernen Teilnehmende in dieser digitalen Fortbildung anhand von Beispielen und vorstrukturierten Aufgaben und Anleitungen. 

Die Veranstaltung knüpft an den Religionspädagogischen Tag 2020 an. Eine Teilnahme ist jedoch auch ohne Vorkenntnis möglich und sinnvoll. 

Anmeldung: bis 06.10.2021

Anmeldung im Büro der Schuldekane: entweder telefonisch: (07024) 409210 per Fax: (07024) 4092119 oder hier auf den Knopf "Jetzt anmelden" klicken: 

Jung und jüdisch in unserem Land

Filme und Unterrichtsideen

Mittwoch, 10. November 2021

14:30 Uhr bis 16:30 Uhr

Die Fortbildung findet online statt.

Seminar | Sekundarstufe I, Sekundarstufe II, Pfarrer, Religionspädagogen

Referent:

Matthias Hestermann, Evangelischer Pfarrer für Religionsunterricht an Gymnasien in Ebersbach/Fils und Göppingen, Medienpädagogischer Referent

Leitung:

Cornelia Kerner, Studienleiterin

Seit 1700 Jahren leben Jüdinnen und Juden in Deutschland – dieses Jubiläum begehen wir aktuell. Jüdisches Leben hat unser Land mitgeprägt, Jüdinnen und Juden haben entscheidend dazu beigetragen, was es heute ist. Aber christliche Judenfeindschaft und später moderner Antisemitismus haben dafür gesorgt, dass Jüdinnen und Juden immer auch ausgegrenzt und immer wieder auch blutig verfolgt wurden – bis hin zur Shoa. Nach der Shoa gab es viele Versuche, die Ursachen von Judenfeindschaft aufzuarbeiten und diese zu überwinden, in der Gesellschaft und auch in den Kirchen. Dennoch nimmt der Antisemitismus seit einigen Jahren wieder spürbar zu und erreicht immer wieder neue traurige Steigerungen. Wie ist es, als Jüdin, als Jude heute in Deutschland zu leben? Welche Erfahrungen, welche schönen und erschreckenden Erlebnisse gehören dazu und wie kommt es, dass Intoleranz und Hass immer wieder aufflammen?

Der Online-Workshop richtet sich an Lehrkräfte aller Schularten ab Klasse 9. Es werden drei Filme vorgestellt, die junge Jüdinnen und Juden porträtieren, und Materialien, um im Unterricht zur Situation und zu Hintergründen arbeiten zu können. 

Anmeldung: bis 27.10.2021

Anmeldung im Büro der Schuldekane: entweder telefonisch: (07024) 409210 per Fax: (07024) 4092119 oder hier auf den Knopf "Jetzt anmelden" klicken: 

„Aus meinem tiefsten Inneren rufe ich zu Dir, mein Gott“ (Psalm 130)

Die Psalmen im religiösen jüdischen Leben

Donnerstag, 11. November 2021

14:30 Uhr bis 16:30 Uhr

Die Fortbildung findet online statt.

Seminar | alle Schularten, Pfarrer, Religionspädagogen

Referent:

Dr. David Bollag, Rabbiner der Gemeinde Semer haSajit in Efrat bei Jerusalem und Lehr- und Forschungsbeauftragter der Universitäten Luzern und Zürich 

 

Leitung:

Schuldekan Christoph Salzger

Im religiösen jüdischen Leben sind die Psalmen von größter Bedeutung. Sie begleiten religiöse Jüdinnen und Juden täglich, von ihrer Geburt bis zu ihrem Tod. In der Veranstaltung wird die Bedeutung der Psalmen im Judentum vorgestellt und gemeinsam Kapitel 130 der Psalmen sorgfältig analysiert.

Anmeldung: bis 28.10.2021

Anmeldung im Büro der Schuldekane: entweder telefonisch: (07024) 409210 per Fax: (07024) 4092119 oder hier auf den Knopf "Jetzt anmelden" klicken: 

Antisemitismus ist Gotteslästerung

Vortrag und Diskussion mit Dr. Ernst Michael Dörrfuss

Dienstag, 16. November 2021

14:30 Uhr bis 16:30 Uhr

Die Fortbildung findet online statt.

Seminar | alle Schularten, Pfarrer, Religionspädagogen

Referent:

Dr. Ernst Michael Dörrfuss, Kirchenrat, Leiter des Pastoralkollegs der württembergischen Landeskirche, Vorsitzender des gemeinsamen Ausschusses „Kirche und Judentum“ der EKD und seit Jahrzehnten im jüdisch-christlichen Dialog engagiert.

 

Leitung:

Schuldekanin Annette Leube

Der Referent setzt sich mit Ursachen, Hintergründen und Erscheinungsformen von Antisemitismus und Judenfeindschaft auseinander und thematisiert dabei auch die Darstellung der Pharisäer im Neuen Testament. Im zweiten Teil diskutiert er mit uns, wie diese dunklen Seiten unserer Tradition überwunden werden können, wie Antisemitismus und Judenfeindschaft im Klassenzimmer begegnet werden kann, denn „christlicher Glaube und Judenfeindschaft schließen einander aus“ (EKD 2018). Schon im II.Vatikanischen Konzil hieß es 1965: Wir verurteilen „Manifestationen des Antisemitismus, die sich zu irgendeiner Zeit und von irgend jemandem gegen die Juden gerichtet haben“. Leider ist das Thema unverändert aktuell – umso wichtiger ist es, hier als Religionslehrende eine klare Haltung zu entwickeln.

Anmeldung: bis 28.10.2021

Anmeldung im Büro der Schuldekane: entweder telefonisch: (07024) 409210 per Fax: (07024) 4092119 oder hier auf den Knopf "Jetzt anmelden" klicken: 

2021: 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland – 1700 Jahre Leben im jüdischen Festjahr

Eine Einführung in das religiöse Jahr des Judentums

Donnerstag, 18. November 2021

14:30 Uhr bis 17:00 Uhr

Die Fortbildung findet online statt.

Seminar | SOS, Pfarrer, Religionspädagogen

Referent:

Pfarrer Jochen Maurer, Pfarrer für das Gespräch zwischen Christen und Juden, Stuttgart

Referentin / Leitung:

Kornelia Ben Saad, Dipl.Religionspädagogin (SBBZ Sprache, SBBZ Hören und Sprache), Fortbildungsbeauftragte für sonderpädagogischen und inklusiven Religionsunterricht 

Eine überblicksartige Einführung in den Ablauf des Jahres in Synagoge und Familie steht am Anfang – im vergleichenden Blick auf das als bekannt vorausgesetzte christliche Festjahr.

An zwei Beispielen werden weitere Informationen gegeben: Das Schawuot (= Wochen)fest, das Bezüge zu Pfingsten aufweist, sowie Chanukka, das in zeitlicher Nähe zu Weihnachten liegt, aber vom Anlass her keine Berührung zeigt.

Ein dritter Teil bietet praktische Unterrichtsideen, mit denen Sie das Thema in der Schule aufgreifen können.

Anmeldung: bis 28.10.2021

Anmeldung im Büro der Schuldekane: entweder telefonisch: (07024) 409210 per Fax: (07024) 4092119 oder hier auf den Knopf "Jetzt anmelden" klicken: 

„Meet a Jew“

Dienstag, 23. November 2021

15:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Die Fortbildung findet online statt.

Seminar | alle Schularten, Pfarrer, Religionspädagogen

Referent:

Sami Wedde, Regionalkoordinator von "Meet a Jew" für Baden-Württemberg mit Team

Leitung:

Ingrid Held, Studienleiterin Göppingen

Jüdinnen und Juden sind Arbeitskollegen, Mitschülerinnen, Nachbarn. Aber wir haben selten die Möglichkeit, miteinander ins Gespräch zu kommen. Deswegen gibt es „Meet a Jew!“

In persönlichen Begegnungen werden ganz individuelle Einblicke in die Vielfalt  des jüdischen Lebens in Deutschland gegeben. Nicht die Geschichte steht im Vordergrund, sondern der lebendige Alltag von Jüdinnen und Juden heute. So gelingt es, das oft abstrakte Bild von „den Juden“ in unserer Gesellschaft aufzubrechen und eine Vielzahl von authentischen jüdischen Gesichtern und Perspektiven kennen zu lernen. Ein persönlicher Austausch bewirkt, was hundert Bücher nicht leisten können!

Der Regional-Koordinator von Meet a Jew für Baden-Württemberg, Sami Wedde, stellt an diesem Nachmittag, gemeinsam mit Personen aus seinem Team, das Projekt vor und beantwortet konkrete Fragen. 

Anmeldung: bis 09.11.2021

Anmeldung im Büro der Schuldekane: entweder telefonisch: (07024) 409210 per Fax: (07024) 4092119 oder hier auf den Knopf "Jetzt anmelden" klicken: 

Marias Kind

ein neuer Anfang

Mittwoch, 24. November 2021

14:00 bis 17:00 Uhr

 

Katholisches Gemeindehaus Deizisau
Haldenweg 30, 73779 Deizisau

Seminar | alle Schularten

Referentin:

Kornelia Ben Saad, Dipl.– Religionspädagogin,
Fortbildungsbeauftragte für inklusiven und sonderpädagogischen Unterricht

Leitung:

Schuldekanin Carmen Trick

Jedes Jahr feiern wir an Weihnachten das Fest der Heiligen Familie. Besonders für Kinder hat dieses Fest eine hohe persönliche Bedeutung. Durch ihre Identifikation mit dem von Gott gewollten Kind erleben sie die elementaren Grundbedürfnisse, angenommen, geliebt und sehnlichst erwartet zu sein. In diesem Workshop zur Weihnachts- geschichte im Unterricht wird unser Augenmerk besonders diesen Bedürfnissen zugewandt. Wir werden praktisch mit Methoden und Material von Franz Kett arbeiten. 

Infos zum Veranstaltungsort:

Katholisches Gemeindehaus Deizisau

Katholisches Gemeindehaus Deizisau

Parkmöglichkeiten beim Gemeindehaus, großer Parkplatz rechts am Ende des Haldenweges

Anmeldung: bis 10.11.2021

Anmeldung im Büro der Schuldekane: entweder telefonisch: (07024) 409210 per Fax: (07024) 4092119 oder hier auf den Knopf "Jetzt anmelden" klicken:

Spielen im digitalen Raum

Digitales Spielen für Lenrgruppen im digitalen Religionsunterricht

Mittwoch, 08. Dezember 2021

14:30 - 16:30 Uhr

Die Fortbildung findet online statt!

Seminar | alle Schularten

Referentinnen:

Milena Hartmann, Präventionsbeauftragte der Hauptbereiche, Referentin für Jugendpolitik und Jugendbildung, Jugendpfarramt der Nordkirche

Johanna Spiller, Referentin für Ev. Schüler_innenarbeit / Schulkooperative Arbeit, Jugendpfarramt der Nordkirche

Leitung:

Schuldekanin Dorothee Moser

Digitales Spielen für Lerngruppen im digitalen Religionsunterricht 
Spiele machen Spaß. Sie machen aus Einzelnen eine Gruppe und helfen beim Lernen. 
Auch wenn der Religionsunterricht digital stattfinden muss, muss nicht auf den 
sinnvollen Einsatz von Spielen verzichtet werden. In diesem Workshop bekommen Sie 
Anregungen, welche bewährten Spiele und Methoden aus der Jugendarbeit digital 
genutzt werden können, um miteinander in Kontakt zu sein, gemeinsam Spaß zu haben 
und digitale Konferenzen aufzulockern. Die Referentinnen stellen eine Mischung aus 
Tools und Spielen vor und geben Anregungen wie die Klassiker aus der Kinder- und 
Jugendarbeit in einem digitalen Setting umgesetzt werden können. So wird zukünftig Ihr 
digitaler Unterricht durch Bewegung und Abwechslung bereichert. 

Ziele der Fortbildung:

Möglichkeiten zum Spielen im digitalen Raum kennenlernen 
Reflexion von Grenzen und Möglichkeiten von Spielen im digitalen Raum 
Aktivierung von Schülerinnen und Schüler beim online Lernen 
Gruppendynamik und Gemeinschaft stärken 
Freude beim Lernen erhalten

Anmeldung: bis 24.11.2021

Anmeldung im Büro der Schuldekane: entweder telefonisch: (07024) 409210 per Fax: (07024) 4092119 oder hier auf den Knopf "Jetzt anmelden" klicken.

Gleichnisse und Godly Play

Mittwoch, 26. Januar 2022

14:00 bis 17:00 Uhr

 

Katholisches Gemeindehaus Deizisau
Haldenweg 30, 73779 Deizisau

Seminar | alle Schularten

Referent:

Tobias Haas, Godly-Play-Erzähler, Schuldekan für SBBZ und Inklusion

Leitung:

Schuldekanin Carmen Trick 

„Ich habe hier eine goldene Kiste, denn die Geschichte, die ich Euch erzählen möchte, ist ganz wertvoll.“  So oder so ähnlich wird eine Gleichnisgeschichte bei „Godly Play – Gott im Spiel“ eingeführt. In der Kiste stecken dann die Gegenstände, die man zum Erzählen der Geschichte benötigt. Spielerisch wird die Geschichte inszeniert und vertieft. Dieser Zugang ist auch in inklusiven Settings und für Kinder mit sonderpädagogischem Förderbedarf geeignet. Mehrere Gleichnisgeschichten werden gespielt. Hintergrundinformationen und Diskussionen runden die Fortbildung ab. 

Infos zum Veranstaltungsort:

Katholisches Gemeindehaus Deizisau

Katholisches Gemeindehaus Deizisau

Parkmöglichkeiten beim Gemeindehaus, großer Parkplatz rechts am Ende des Haldenweges

Anmeldung: bis 12.01.2022

Anmeldung im Büro der Schuldekane: entweder telefonisch: (07024) 409210 per Fax: (07024) 4092119 oder hier auf den Knopf "Jetzt anmelden" klicken: 

Wer ist Jesus? In der Passions- und Osterzeit über Jesus Christus nachdenken

Christologisieren mit Kindern

Mittwoch, 02. Februar 2022

14:30 bis 17:00 Uhr

Die Veranstaltung findet online statt.

Seminar | Grundschule

Dr. Sabine Benz, Dozentin am ptz Stuttgart

Cornelia Kerner, Religionspädagogin, Studienleiterin

Was erwarten die Menschen, wenn Jesus nach Jerusalem kommt? Ist Jesus ein König? Wie kommen Menschen darauf, so von ihm zu denken? Ist Jesus am Kreuz eher Mensch oder eher Gottes Sohn? Und wieso erkennt Maria den Auferstandenen nicht? Auch Kinder können und wollen über diese christologischen Fragen nachdenken. Doch wie kann man darüber mit ihnen ins Gespräch kommen?

Die Fortbildung nimmt entwicklungspsychologische Impulse in den Blick, greift Kindergedanken auf und bietet konkrete Unterrichtsideen, die dazu beitragen, christologische Vorstellungen entwickeln zu helfen.

Anmeldung: bis 19.01.2022

Anmeldung im Büro der Schuldekane: entweder telefonisch: (07024) 409210 per Fax: (07024) 4092119 oder hier auf den Knopf "Jetzt anmelden" klicken:

"...weil jede/r etwas zu sagen hat"

Eine Einführung in Theorie und Praxis des Bibliologs

Dienstag (!), 22. Februar 2022

14:30 bis 17:00 Uhr

 

Ev. Kirchengemeinde Oberesslingen

Ertinger-Haus

Keplerstr. 41

73730 Esslingen

|

Stefan Cohnen, Pfarrer

Christoph Salzger, Schuldekan

Bibliolog ist ein besonderer Zugang zur Bibel, der sowohl dem Text als auch den Teilnehmenden eine besondere Wertschätzung entgegenbringt. Und dazu noch Spaß macht. An diesem Nachmittag werden die Teilnehmenden Bibliolog erleben, über die Entstehung und Anwendung dieser Methode erfahren und eine Handreichung bekommen, wie man/frau sich bibliologisch einem Text nähert.

Anmeldung: bis 08.02.2022

 
Anmeldung im Büro der Schuldekane: entweder telefonisch: (07024) 409210 per Fax: (07024) 4092119 oder hier auf den Knopf "Jetzt anmelden" klicken:

"Was geht mich das an?"

Bibeltexte kreativ auslegen und gestalten

Mittwoch, 16. März 2022

14:30 bis 17:00 Uhr

Die Fortbildung findet online statt.

Seminar | Grundschule, Sekundarstufe I

Frauke Liebernehm, Religionspädagogin, Studienleiterin, Leiterin für Ausdrucksspiele, Bibliologin

Cornelia Kerner, Religionspädagogin, Studienleiterin

Erleben – erkennen – benennen ist ein Dreischritt aus der Heil- und Gestaltpädagogik und die Grundidee für eine kreative und gestalterische Auseinandersetzung mit biblischen Texten. Mit Hilfe verschiedener Methoden erkennen wir, was für uns das Wesentliche im Bibeltext ist — und durch den Austausch miteinander wird es leichter, gemeinsame, unterschiedliche und bereichernde Aspekte zu benennen. So kommt es zu einem elementaren Verständnis des Bibeltextes: zu dem, was uns und auch die Kinder angeht. Die Entwicklung der Erzählung und die didaktische Planung für unseren Religionsunterricht sind dann nur noch kleine Schritte. Einige methodische Möglichkeiten werden exemplarisch vorgestellt. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer probieren in kleinen Gruppen auch weitere gestalterische Möglichkeiten aus. Die Methoden eignen sich sowohl für die Unterrichtsvorbereitung als auch für ein hermeneutisches Arbeiten mit  Schülerinnen und Schülern im Unterricht. Wir arbeiten an Geschichten aus den Bildungsplänen für Grund- und Sekundarstufe.

Anmeldung: bis 02.03.2022

Anmeldung im Büro der Schuldekane: entweder telefonisch: (07024) 409210 per Fax: (07024) 4092119 oder hier auf den Knopf "Jetzt anmelden" klicken:

Hat Gott den Urknall gemacht?

Mit Kindern über Gottes wunderbare Schöpfung nachdenken

Mittwoch, 06. April 2022

14:30 bis 17:00 Uhr

K2O - Evang. Gemeindehaus Nürtingen-Oberensingen
Stuttgarter Straße 91, 72622 Nürtingen

Seminar | Grundschule, Sekundarstufe I

Dr. Sabine Benz, Dozentin am ptz Stuttgart

Cornelia Kerner, Studienleiterin

Kinder stellen große Fragen und dabei fragen sie auch nach dem Anfang. „Wie konnte Gott aus Nichts was machen?“ —  „Hat Gott die Welt erschaffen — auch die Dinosaurier?“ — „Wie lange hat das gedauert“ — „Hat Gott den Urknall gemacht?“ Die in den Unterricht mitgebrachten Vorstellungen variieren von wissenschaftlichen Kenntnissen über individuelle Ideen bis hin zu wörtlichem Bibelverständnis. Gerade in dieser Kombination stellen sie die Lehrkraft vor große Herausforderungen. Vor dem Hintergrund sollen praktische Impulse für die Gestaltung eines Unterrichts in den Klassenstufen 3-6 gegeben werden, der das Geheimnis der Schöpfung wahrt und Kinder zugleich bei ersten Schritten auf dem langen Weg zu komplementärem Denken begleitet.  

Infos zum Veranstaltungsort:

K2O - Evang. Gemeindehaus Nürtingen-Oberensingen

K2O - Evang. Gemeindehaus Nürtingen-Oberensingen

 

Das Gemeindehaus liegt im Stadtteil Oberensingen.

Wenige Parkplätze vor dem Gemeindehaus. Parkmöglichkeiten in der Stuttgarter Straße und Kornbeckstraße.

Anmeldung: bis 23.03.2022

Anmeldung im Büro der Schuldekane: entweder telefonisch: (07024) 409210 per Fax: (07024) 4092119 oder hier auf den Knopf "Jetzt anmelden" klicken:

Quellen der Kraft - "Du stellst meine Füße auf weiten Raum" (Psalm 31, 9)

Ein Nachmittag in Bewegung – Begegnung – Besinnung

Mittwoch, 18. Mai 2022

14:30 - 17:00 Uh

K2O - Evang. Gemeindehaus Nürtingen-Oberensingen
Stuttgarter Straße 91, 72622 Nürtingen

Seminar | alle Schularten

Referentin:

Marion Müller, Erwachsenenbildnerin 

Leitung:

Cornelia Kerner, Feligionspädagogin, Studienleiterin 

Lehrerinnen und Lehrer geben in ihrer Arbeit und im Kontakt mit Schüler*innen und Kolleg/innen viel von ihrer Kraft. Es braucht deshalb im Alltag Zeiten, um wieder Kraft zu schöpfen und für sich selbst zu sorgen. In dieser Fortbildung erkunden wir Kraftquellen und erspüren, wie Gottes Geist in uns wirken will. Diese Stärkung gibt Gelassenheit und Freude für die Herausforderungen im (Schul-) Alltag. 

Infos zum Veranstaltungsort:

K2O - Evang. Gemeindehaus Nürtingen-Oberensingen

K2O - Evang. Gemeindehaus Nürtingen-Oberensingen

 

Das Gemeindehaus liegt im Stadtteil Oberensingen.

Wenige Parkplätze vor dem Gemeindehaus. Parkmöglichkeiten in der Stuttgarter Straße und Kornbeckstraße.

Anmeldung: bis 04.05.2022

 
Anmeldung im Büro der Schuldekane: entweder telefonisch: (07024) 409210 per Fax: (07024) 4092119 oder hier auf den Knopf "Jetzt anmelden" klicken: 

Inklusiver Religionsunterricht: Bereicherung? Herausforderung? Überforderung?

Mittwoch, 01. Juni 2022

14:30 bis 17:00 Uhr

Kath. Gemeindehaus St. Johannes
Vendelaustraße 30, 72622 Nürtingen

Seminar | alle Schularten

Jochen Old, Schuldekan Schwäbisch Hall

Carmen Trick, Schuldekanin

Spezielle Anforderungen werden an uns Religionslehrerinnen und Religionslehrer gestellt, wenn in den an sich schon heterogenen Lerngruppen Kinder mit Behinderungen unterrichtet werden. Gerade als Religionspädagoginnen und Religionspädagogen stehen wir dann im Spannungsfeld zwischen unseren Werten — denn Inklusion ist ein Menschenrecht — und der schwierigen, herausfordernden schulischen Realität. Dabei ist keine inklusive Lerngruppe wie die andere und einfache Antworten gibt es nicht. Leistbar ist eine Bestandsaufnahme und das gemeinsame Nachdenken über passende Lösungsansätze für Ihre konkreten inklusiven Lerngruppen. Sie lernen Methoden kennen, die sich gut für heterogene Lerngruppen eignen, und werden in Ihrer Professionalität gestärkt. 

Infos zum Veranstaltungsort:

Kath. Gemeindehaus St. Johannes

St. Johannes Nürtingen, Kirche und Katholisches Gemeindezentrum

 

Kleiner Parkplatz beim Gemeindehaus.

Parkmöglichkeiten auf den Seitenstraßen.

 

Anmeldung: bis 18.05.2022

Anmeldung im Büro der Schuldekane: entweder telefonisch: (07024) 409210 per Fax: (07024) 4092119 oder hier auf den Knopf "Jetzt anmelden" klicken:

Spiele spielen – lebendig lernen

Mittwoch, 22. Juni 2022

14:30 bis 17:00 Uhr

 

Evang. Gemeindehaus Nellingen
Eugen-Schumacher- St. 14, 73760 Ostfildern

Seminar | alle Schularten

Referent:

Martin Kratschmayer, Referent am RPI Stuttgart

Leitung:

Christoph Salzger, Schuldekan

„Was ich unter Lernen verstehe, ist, dass alles, was du weißt, auf drei, vier oder fünf verschiedene Arten gewusst werden muss – mindestens.“ (Moshe Feldenkrais) 

 

Spiele eignen sich für viele Phasen des Unterrichts. Sie können für die unterschiedlichsten Ziele eingesetzt werden, z.B. zur Förderung von Interaktion und Kooperation oder zur Wahrnehmung von körpersprachlichen Signalen. Darüber hinaus motivieren Spiele und können religionspädagogische Inhalte effektiv und konkret zeigen. Wir werden mit den unterschiedlichsten Spielen spielen, verschiedene Varianten ausprobieren und reflektieren sowie weitere Methoden lebendigen Lernens kennenlernen. Die Spiele sind für alle Schularten und in verschiedenen Klassenstufen einsetzbar. 

Infos zum Veranstaltungsort:

Evang. Gemeindehaus Nellingen

Evang. Gemeindehaus Nellingen

Parkmöglichkeiten rund um den Friedhof (ca. 100m entfernt vom Gemeindehaus)

Anmeldung: bis 08.06.2022

Anmeldung im Büro der Schuldekane: entweder telefonisch: (07024) 409210 per Fax: (07024) 4092119 oder hier auf den Knopf "Jetzt anmelden" klicken: 

Lieder im Religionsunterricht der Grundschule erschließen und einüben

Mittwoch, 29. Juni 2022

14:30 bis 17:00 Uhr

 

Evang. Gemeindehaus Unterensingen
Bergstraße 14, 72669 Unterensingen

Seminar | Grundschule

Referent:

Urs Bicheler, Kantor, Wendlingen

Leitung:

Cornelia Kerner, Religionspädagogin, Studienleiterin 

In dieser Fortbildung lernen Sie ganz praktisch Methoden und Ideen kennen, wie Lieder im Religionsunterricht eingeführt werden können und wie auch Kinder, die nicht gerne singen, zum Singen verlockt werden können. Außerdem wollen wir exemplarisch einige Lieder aus der Liederliste zum Bildungsplan in Kleingruppen theologisch und musikalisch erschließen. 

Infos zum Veranstaltungsort:

Evang. Gemeindehaus Unterensingen

Ev. Gemeindehaus Unterensingen

Bergstraße 14, 72669 Unterensingen

Wenige Parkplätze direkt am Gemeindehaus.

Parkmöglichkeiten auf der Straße vorhanden.

 

 

Anmeldung: bis 15.06.2022

Anmeldung im Büro der Schuldekane: entweder telefonisch: (07024) 409210 per Fax: (07024) 4092119 oder hier auf den Knopf "Jetzt anmelden" klicken: