Aktuelle Vokationsmodule

finden Sie hier. Sie können Vokationsmodule auch sortiert nach Dimension, nach Ort oder nach Zeitraum suchen. Dabei werden Ihnen alle Module angezeigt, die in unserem Fortbildungsverbund durchgeführt werden.

 

Zusätzlich sollten Sie noch

  • auf der Homepage der Schuldekanin in Backnang und
  • auf der Homepage des Schuldekans in Ditzingen

nachsehen. Diese sind hier in unserem System nicht angeschlossen.

Fortbildung/Seminaralle Schularten

"Ich sehe was, was Du nicht siehst..."

Donnerstag, 13.02.2020, 14:30 Uhr - 17:00 Uhr
Ernst-Abbe-Schule, Rotweg 127, 70437 Zuffenhausen
Referent: Thomas Mann, Pfarrer
Leitung: Dr. Uwe Böhm, Schuldekan / Gert-Jürgen Scholz, Studienleiter

Wir erleben längst  Menschen mit Beeinträchtigungen in unseren Schulen. Trotzdem spüren wir eine Unsicherheit im Alltag bei der Begegnung mit Personen, die eben anders sind als wir. Wie vermeiden wir „Fettnäpfchen“ oder Konflikte? Welche Werte, Sichtweisen und Handlungsformen prägen Menschen? Wie denken, fühlen, leben Schülerinnen und Schüler und betroffene Eltern?

Wir werden uns in dieser Fortbildung mit eigenen Erfahrungen sowie Herausforderungen und Grenzen beschäftigen. In konkreten Übungen (mithilfe eines „Blindenkoffers“)  erleben wir das Sehen, Wahrnehmen und Verstehen praktisch und theologisch neu. Vielfalt und Verschiedenheit beinhalten auch Chancen des Zusammenlebens.

Vokationsmodul - Gott - halb

Modularer Vokationskurs: Diese Fortbildung ist als halbtägiges Modul zum Bereich Gott anrechenbar.

Infos zum Veranstaltungsort:

Anmeldung: bis 06.02.2020

Fortbildung/SeminarGrundschule

Ist das wahr???

Wenn Kinder nach der Wahrheit fragen - Auf der Suche nach Antworten
Donnerstag, 13. Februar 2020; 14:30 Uhr – 17:00 Uhr
Ev. Pauluskirche, Zur mittleren Brücke 4, 73614 Schorndorf
Referentin: Dr. Damaris Knapp, Dozentin für die Grundschule am Päd.-Theol. Zentrum Stuttgart
Leitung: Martin Hinderer, ev. Schuldekan

„Ist das wirklich wahr?“ oder „Stimmt das wirklich?“ – So fragen Kinder nach biblischen Erzählungen immer wieder. Für sie sind das wichtige und ernst gemeinte Fragen, die nicht mit einem lapidaren Satz beantwortet werden können.

 

An diesem Nachmittag stehen diese wichtigen Kinderfragen im Fokus, und es werden Handlungsmöglichkeiten für den Unterricht diskutiert. Ausgehend von einem Bilderbuch wird nach der Bedeutung von Mehrperspektivität als wichtige Voraussetzung für das Verstehen und Deuten biblischer Geschichten gefragt. Am Beispiel einer Wundergeschichte wird dies verdeutlicht. Dabei werden verschiedene Bausteine für den Unterricht vorgestellt und reflektiert.

 

 

 

Vokationsmodul - Mensch - halb

Modularer Vokationskurs: Diese Fortbildung ist als halbtägiges Modul zum Bereich Mensch anrechenbar.

Infos zum Veranstaltungsort:

Anmeldung:

Staatliche und kirchliche Lehrkräfte bitte online anmelden.

Fortbildung/SeminarSekundarstufe I

Theologisieren mit Kindern und Jugendlichen

Mittwoch, 19.02.2020 14:30 - 17:00 Uhr
Evang. Diakonie- u. Sozialstation, Karlstraße 24/1, 71638 Ludwigsburg, Seminarraum 1. OG
Referentin: Margit Tschinkel, Studienleiterin, Schorndorf
Leitung: Schuldekan Dr. Andreas Löw

Fragen nach Gott und der Welt zu stellen, nach Antworten zu suchen, das gehört zum Wesentlichen des Religionsunterrichts. Und dennoch stellt der Umgang mit diesen theologisch-philosophischen Fragen, hohe Kompetenzen an unsere Gesprächsführung.

Welche methodischen und didaktischen Hilfestellungen gibt es, um mit Schüler*innen eine offene, wertschätzende Gesprächsatmosphäre zu schaffen? Wie kann gemeinsames Nachdenken und Weiterdenken in einer Religionsgruppe gelingen?

In praktischen Übungen und theoretischen Inputs werden wir uns dem „Theologisieren im Religionsunterricht“ annähern.

© Pixabay.com

Vokationsmodul - Gott - halbVokationsmodul - Mensch - halb

Modularer Vokationskurs: Diese Fortbildung ist als halbtägiges Modul zu den Bereichen Gott oder Mensch anrechenbar.

Infos zum Veranstaltungsort:

Der Seminarraum befindet sich im 1. OG der Diakoniestation, Karlstraße 24/1.

Parkplätze: Am besten parken Sie auf den öffentlichen Parkplätzen am Karlsplatz. Sie sind alle kostenpflichtig. Über die Eckstraße gelangen Sie in 2 Minuten zum Seminar-Ort.

Anmeldung: bis 12.02.2020

Büro des Schuldekans, Karlsplatz 9, 71638 Ludwigsburg, Telefon: 07141-926517

Fortbildung/SeminarGrundschule

"Warum sagt Ayse 'Allah' zu Gott"?

Voneinander und miteinander lernen im Religionsunterricht
Mittwoch, 19. Februar 2020, 14:30 - 17:00 Uhr
Evang. Gustav-Werner-Gemeindehaus Köngen, Gunzenhauser Straße 16, 73257 Köngen
Referentin: Dr. Damaris Knapp, PH Freiburg
Leitung: Studienleiter Bernd Müllerschön

Ganz selbstverständlich leben und lernen Kinder unterschiedlicher Kulturen und Religionen in der Schule miteinander. Sie gehen in die gleiche Klasse. Nur im Religionsunterricht sind sie meistens in getrennten Gruppen. Andererseits bietet gerade der Religionsunterricht Raum, mehr über die Religionen anderer Kinder zu erfahren und über religiöse Fragen ins Gespräch zu kommen. In diesem Workshop werden konkrete Beispiele interreligiösen Lernens für die Grundschule vorgestellt und reflektiert.
 Er wird Perspektiven für den Religionsunterricht in der Grundschule aufzeigen und zum eigenen Tun ermutigen.

Fobi Esslingen Ayse sagt zu Allah Gott

Vokationsmodul - Religionen - halb

Modularer Vokationskurs: Diese Fortbildung ist als halbtägiges Modul zum Bereich Religionen anrechenbar.

Infos zum Veranstaltungsort:

Gemeindehaus Köngen © Bernd Müllerschön 2017

Evang. Gustav-Werner-Gemeindehaus Köngen

Parkmöglichkeiten am Straßenrand.

Wenige Parkplätze direkt davor.

 

Anreise mit öffentl. Nahverkehr:

  • Zug/S-Bahn/Bus X10 bis Wendlingen
  • ab Wendlingen ZOB Buslinie 151 nutzen
    (Wendl.-Köngen-Wendl.)
  • Aussteigen bei Haltestelle
    "Köngen Rathaus",
  • von dort 300m Fußweg (ausgeschildert).

Anmeldung: bis 12.02.2020

Anmeldung im Büro der Schuldekane: entweder telefonisch: (07024) 409210 per Fax: (07024) 4092119 oder hier auf den Knopf "Jetzt anmelden" klicken:

Fortbildung/Seminaralle Schularten

Hotel Silber

Hotel Silber, Dorotheenstraße 10, 70174 Stuttgart
Referent: Dr. Imanuel Baumann, Erinnerungszentrum "Hotel Silber"
Leitung: Volker Possinger, Studienleiter

Das „Hotel Silber“ wurde mehr als ein halbes Jahrhundert lang von der Polizei genutzt und war während der Naziherrschaft die Zentrale der Gestapo in Stuttgart und Umgebung.

Die Dauerausstellung im „Hotel Silber“ zeigt Kontinuitäten und Brüche im Umgang des Staates mit Minderheiten und in der Strafverfolgung, aber auch das Selbstverständnis der Polizisten in Demokratie und Diktatur. Warum funktionierte der Übergang von der Demokratie in die NS-Herrschaft nahezu reibungslos?

Ein Vergleich mit aktuellen Entwicklungen in einigen Nachbarländern bietet sich durchaus für das Nachgespräch an.

Vokationsmodul - Mensch - halb

Modularer Vokationskurs: Diese Fortbildung ist als halbtägiges Modul zum Bereich Mensch anrechenbar.

Infos zum Veranstaltungsort:

Anmeldung: bis 01.03.2020

Fortbildung/SeminarGrundschule

Warum sagt Ayse "Allah" zu Gott?

Voneinander und miteinander lernen im Religionsunterricht
Freitag 13.03.2020 14:30 - 17:00 Uhr
Kirchenkeller der Friedenskirche Ludwigsburg, Stuttgarter Straße 42, 71638 Ludwigsburg
Referentin: Dr. Damaris Knapp, PH Freiburg
Leitung: Schuldekan Dr. Andreas Löw und Studienleiter Martin Hieber

Ganz selbstverständlich leben und lernen Kinder unterschiedlicher Kulturen und Religionen in der Schule miteinander. Sie gehen in die gleiche Klasse. Nur im Religionsunterricht sind sie meist in getrennten Gruppen. Andererseits ist gerade der Religionsunterricht der Ort, um mehr über die Religion anderer Kinder zu erfahren und um über religiöse Fragen ins Gespräch zu kommen und nachzudenken.

In dieser Fortbildung werden ausgehend vom Bildungsplan Beispiele für den Religionsunterricht in der Grundschule vorgestellt und reflektiert. Unterschiedliche Zugänge (Gegenstände, Orte, Geschichten) und konkrete Beispiele sollen Perspektiven für den Religionsunterricht, auch gemeinsam mit muslimischen Kindern, eröffnen und zum eigenen Tun ermutigen. 

© Foto: Dr. Damaris Knapp

Vokationsmodul - Gott - halbVokationsmodul - Jesus - halbVokationsmodul - Religionen - halb

Modularer Vokationskurs: Diese Fortbildung ist als halbtägiges Modul zu den Bereichen Gott oder Jesus oder Religionen anrechenbar.

Infos zum Veranstaltungsort:

Den Eingang zum Kirchenkeller finden Sie auf der Rückseite der Friedenskirche vom Karlsplatz her.

Parkmöglichkeiten gibt es auf dem Karlsplatz direkt bei der Kirche, allerdings nur mit Parkschein-Automat. Weitere gebührenpflichtige Parkplätze finden Sie auf der Bärenwiese beim Forum.

Anmeldung: bis 10.03.2020

Büro des Schuldekans, Karlsplatz 9, 71738 Ludwigsburg, Telefon 07141-926517

Fortbildung/SeminarSekundarstufe I

Die Bibel? Ich kenne mich aus!

Mittwoch, 1. April 2020, 14:30 - 17:00 Uhr
Evang. Gemeindehaus Kirchheim/Teck - Ötlingen, Hermann-Hesse-Straße 5, 73230 Kirchheim / Teck
Referentin: Daniela Reif-Hajek, Studienleiterin Böblingen-Herrenberg
Leitung: Studienleiterin Cornelia Kerner

Sie werden lachen: Schülerinnen und Schülern macht es Spaß sich mit der Bibel zu befassen. Die Referentin stellt eine Kiste voll kreativer Methoden und Materialien vor, mit denen sich Schüler und Schülerinnen der Sekundarstufe das Buch der Bücher auf vielfältige Weise erschließen können. An verschiedenen Stationen und mit unterschiedlichen Anforderungsniveaus können verschiedene Kompetenzen des Bildungsplanes 2016 erworben werden. Sie lernen den Inhalt des Koffers kennen und haben die Möglichkeit, die Anregungen der Bibelkiste auszuprobieren und über den Einsatz im Unterricht zu reflektieren. Ein Teil des Materials wird als Kopiervorlage zur Verfügung gestellt.

 

Die maximale Teilnehmer*innenzahl beträgt 15! Daher bitte rasch anmelden!

Fobi Bibel 2019 Esslingen

Vokationsmodul - Bibel - halb

Modularer Vokationskurs: Diese Fortbildung ist als halbtägiges Modul zum Bereich Bibel anrechenbar.

Infos zum Veranstaltungsort:

Gemeindehaus Ötlingen (c) Müllerschön 2019

Evang. Gemeindehaus Ötlingen

Begrenzte Parkmöglichkeiten direkt am Gemeindehaus oder am Straßenrand (Wohngebiet).

Anmeldung: bis 25.03.2020

Anmeldung im Büro der Schuldekane: entweder telefonisch: (07024) 409210 per Fax: (07024) 4092119 oder hier auf den Knopf "Jetzt anmelden" klicken:

Fortbildung/SeminarSekundarstufe I

Mein Handy - was steckt im Inneren?

Gerechtigkeit weltweit am Beispiel von IT-Geräten
Mittwoch, 29. April 2020, 14:30 - 17:00 Uhr
K2O - Evang. Gemeindehaus Nürtingen-Oberensingen, Stuttgarter Straße 91, 72622 Nürtingen
Referenten: Prälaturpfarrerin Heike Bosien, DIMOE • Reverend Gregson Erasmus von der Moravian Church of South Africa, Mitarbeiter im DIMOE
Studienleiterin Cornelia Kerner

„Bildung für nachhaltige Entwicklung“ ist eine der Leitperspektiven unseres Bildungsplans, die wir hier inhaltlich konkretisieren werden: Nabots Weinberg (1. Kön 21) führt uns zu der Frage, wem die Rohstoffe und Ressourcen gehören, die für unsere Handys gebraucht werden, und wie gerecht es zugeht im weltweiten Handel. Diese Fortbildung zeigt das Thema auf, gibt Methoden und Materialien weiter und stellt die Handy-Aktion als Mitmachaktion für Schulen vor.

 

Fobi Gerechtigkeit weltweit Handy Esslingen 2020

Vokationsmodul - Verantwortung - halb

Modularer Vokationskurs: Diese Fortbildung ist als halbtägiges Modul zum Bereich Verantwortung anrechenbar.

Infos zum Veranstaltungsort:

Gemeindehaus K2O Oberensingen

K2O - Evang. Gemeindehaus Nürtingen-Oberensingen

 

Das Gemeindehaus liegt im Stadtteil Oberensingen.

Wenige Parkplätze vor dem Gemeindehaus. Parkmöglichkeiten in der Stuttgarter Straße und Kornbeckstraße.

Anmeldung: bis 22.04.2020

Anmeldung im Büro der Schuldekane: entweder telefonisch: (07024) 409210 per Fax: (07024) 4092119 oder hier auf den Knopf "Jetzt anmelden" klicken:

Fortbildung/Seminaralle Schularten

Pfingsten

Ideen und Unterrichtsvorschläge für die Klassen 1-10
Mittwoch, 6. Mai 2020; 14:30 Uhr – 17:00 Uhr
Paul-Gerhardt-Haus , Wiesenstr. 10, 73630 Remshalden-Grunbach
Referentin: Sandy Sell, Religionspädagogin (FH) seit 2002 im Schuldienst in den Klassen 1-10
Leitung: Margit Tschinkel, Studienleiterin

„Was ist an Pfingsten passiert?“, fragen Konfirmanden in der Fußgängerzone … „Da ist Ostern rum“, meint einer.

Pfingsten ist eines der drei Hochfeste des Christentums und dennoch können nach einer Emnid-Umfrage 50% der Bundesbürger keine Auskunft über die Bedeutung des Festes geben. Werden Schüler nach den Assoziationen zu Pfingsten gefragt, kommt selten mehr als „Pfingstferien“!! Gerade für den Religionsunterricht stellt sich die Frage, wie dieses Fest wieder in den Horizont der Schülerinnen und Schüler gerückt werden kann. Was bedeutet Pfingsten? Was ist mit „Heiliger Geist“ und „Trinität“ gemeint??

 

Sandy Sell, Religionspädagogin, wird an diesem Nachmittag dieser Fragestellung nachgehen und stellt Unterrichtsideen und Materialien zu diesem spannenden Fest aus unterschiedlichen Blickwinkeln vor.

 

 

Vokationsmodul - Gott - halb

Modularer Vokationskurs: Diese Fortbildung ist als halbtägiges Modul zum Bereich Gott anrechenbar.

Infos zum Veranstaltungsort:

Anmeldung:

Staatliche und kirchliche Lehrkräfte bitte online anmelden.

Fortbildung/SeminarSekundarstufe I

Weltanschaulich am Ball bleiben: Freikirchen

Mittwoch, 27. Mai 2020, 14:30 - 17:00 Uhr
Evang. Gustav-Werner-Gemeindehaus Köngen, Gunzenhauser Straße 16, 73257 Köngen
Referentin: Pfarrerin Annette Kick, Weltanschauungsbeauftragte der Ev. Landeskirche in Württemberg
Leitung: Studienleiter Bernd Müllerschön

Die religiöse Landschaft wird unübersichtlicher. Es wächst die Zahl kleiner christlichen Gemeinschaften, die sich oft „evangelische Freikirche“ nennen, aber meist nicht zu den traditionellen Freikirchen gehören. Theologisch sind sie schwer einschätzbar, die Grenzen zwischen „normaler“ Religiosität und extremen Lehren und Praktiken sind fließend. Die Fortbildung will einen Überblick geben über die Landschaft der „Freikirchen“, sie beleuchtet deren Attraktivität und problematische Seiten. Zur Diskussion steht aber auch der Umgang mit Schülerinnen und Schülern, die „extremen“ christlichen Positionen nahe stehen.

Koosh Spiel Grundschule

Vokationsmodul - Kirche - halb

Modularer Vokationskurs: Diese Fortbildung ist als halbtägiges Modul zum Bereich Kirche anrechenbar.

Infos zum Veranstaltungsort:

Gemeindehaus Köngen © Bernd Müllerschön 2017

Evang. Gustav-Werner-Gemeindehaus Köngen

Parkmöglichkeiten am Straßenrand.

Wenige Parkplätze direkt davor.

 

Anreise mit öffentl. Nahverkehr:

  • Zug/S-Bahn/Bus X10 bis Wendlingen
  • ab Wendlingen ZOB Buslinie 151 nutzen
    (Wendl.-Köngen-Wendl.)
  • Aussteigen bei Haltestelle
    "Köngen Rathaus",
  • von dort 300m Fußweg (ausgeschildert).

Anmeldung: bis 20.05.2020

Anmeldung im Büro der Schuldekane: entweder telefonisch: (07024) 409210 per Fax: (07024) 4092119 oder hier auf den Knopf "Jetzt anmelden" klicken:

Fortbildung/Seminaralle Schularten

Dem Islam begegnen

Strömungen und Richtungen im Islam und Besuch der DITIB-Moschee Schorndorf
Mittwoch, 1. Juli 2020; 14:30 Uhr – 17:00 Uhr
DITIB-Moschee Schorndorf, Hammerschlag 20, 73614 Schorndorf
Referent: Yasin Adigüzel, Landesreferent beim Evangelischen Jugendwerk in Württemberg
Leitung: Silvia Trautwein, ev. Schuldekanin; Britta Reiner, Studienleiterin

Diese Fortbildung kombiniert einen Fachvortrag mit einem Moschee-Besuch.

 

Mit den Migrationsbewegungen der letzten Jahre sind viele Menschen aus islamisch geprägten Ländern zu uns gekommen. Dabei ist das Spektrum der religiösen Konfessionen in den Hauptherkunftsländern dieser Menschen (Syrien, Irak, Afghanistan, u. a.) sehr breit.

In unseren Wohnorten und Schulklassen begegnen uns Jesiden, Alewiten, Sunniten und Schiiten …

 

Diese Fortbildung bietet einen Überblick über die wichtigsten religiösen Strömungen und Richtungen im Islam.

 

Welche Lebens- und Glaubensüberzeugungen haben die einzelnen Gruppierungen, und wie kann ein friedliches Zusammenleben zwischen Muslimen und Christen in Deutschland und in der Schule gestaltet werden?

 

Im Anschluss an den Vortrag findet eine Führung durch die DITIB-Moschee Schorndorf statt, um einen praktischen Einblick in das Glaubensleben von Muslimen zu erhalten.

 

Hinweis:

Für den Besuch in der Moschee müssen Socken getragen werden.

 

Vokationsmodul - Verantwortung - halb

Modularer Vokationskurs: Diese Fortbildung ist als halbtägiges Modul zum Bereich Verantwortung anrechenbar.

Infos zum Veranstaltungsort:

Anmeldung:

Staatliche und kirchliche Lehrkräfte bitte online anmelden.